Sprachen- und Kommunikationsvielfalt

Sprachen- und Kommunikationsvielfalt
18 Credits

Für Sie als Mitglied entspricht dies 1,80 Euro.

Seitenanzahl

3

  • Vorwort: Thematische Einführung (mit Dimensionen/Erfahrungsfeld)
  • Vorlage: Elternbrief (mit Modellzielen)
  • Mit Sprache spielen
  • Buchtipp
  • Begrüßungsspiel
  • BildkartenInformationen: Möglichkeiten der Kommunikation
  • Braille/Lormen/Gebärdensprache/Das Finger-Alphabet
  • Lautlose Zeichen in der Gruppe
  • Filmtipp

Nicht alle Menschen können sehen. Damit auch Blinde Informationen lesen können, entwickelte der Blindenlehrer Louis Braille (1809-1852) eine erhabene Punktschrift. Louis Braille erblindete selbst im A ...
Nicht alle Menschen können sehen. Damit auch Blinde Informationen lesen können, entwickelte der... mehr
Mehr Details zu "Sprachen- und Kommunikationsvielfalt"
Nicht alle Menschen können sehen. Damit auch Blinde Informationen lesen können, entwickelte der Blindenlehrer Louis Braille (1809-1852) eine erhabene Punktschrift. Louis Braille erblindete selbst im Alter von drei Jahren. Die Schrift wird auf einer speziellen Form von Schreibmaschine, dem so genannten "Braille-Schreiber", geschrieben. Somit können sich auch blinde Menschen Briefe schreiben, Einkaufszettel auflisten und Geldscheine unterscheiden. Die Texte können mit den Fingerspitzen abgetastet werden. Auf vielen Arzneiverpackungen findet sich auch Braille-Schrift. Der vorliegende Heftteil enthält vielfältige Kommunikationsvarianten. Ein Begrüßungsspiel lässt die Kinder mit Sprache spielen.
Alter: 3-6 Jahre
Bildungsbereich: Kultur und Gesellschaft, Soziales Lernen, Sprache und Kommunikation
Seitenanzahl: 3
Weitere Informationen zum Herunterladen:
Zuletzt angesehen