Zu Fuß sicher durch die Stadt

Zu Fuß sicher durch die Stadt
28 Credits

Für Sie als Mitglied entspricht dies 2,80 Euro.

Seitenanzahl

5

  • Spots zum Thema
  • Vorwort: Thematische Einführung (mit Dimension des Themas/Erfahrungsfeld der Kinder)
  • Modellziele
  • Vorlage: Elternbrief (Elternarbeit)
  • Vorbereitungen
  • Information/Elternarbeit
  • Experiment: Welche Farben seh ich im Dunkeln?
  • Angebot zur Verkehrssicherheit: Immer auf der Sonnenseite
  • Mitdenkgeschichte: Nikos Weg zum Kindergarten (mit Audiodatei)
  • Tipps
  • Gestaltungsanregung: Re-Li-Armbändchen
  • Gedichte: Ampelreime (mit Audiodatei)
  • Rezept: Ampelspicker mit Dipp
  • Verhaltensregeln im Straßenverkehr: Mit der Gruppe unterwegs
  • Spiele: Ich seh was du machst!/Verkehrsspiel/Rechter, rechter Arm herbei
  • Gestaltungsanregungen: Luftballonbilder mit Rot und Grün/Verkehrsschilder selbst ausdenken
  • Sinnesübung: Woher kommt das Geräusch?

"Schulanfänger sind heute die am meisten gefährdete Risikogruppe im Straßenverkehr" (Verkehrserziehung vom Kinde aus, Siegbert Warwitz, 1998). Deshalb müssen Kinder Kenntnisse und Erkenntnisse über de ...
"Schulanfänger sind heute die am meisten gefährdete Risikogruppe im Straßenverkehr"... mehr
Mehr Details zu "Zu Fuß sicher durch die Stadt"
"Schulanfänger sind heute die am meisten gefährdete Risikogruppe im Straßenverkehr" (Verkehrserziehung vom Kinde aus, Siegbert Warwitz, 1998). Deshalb müssen Kinder Kenntnisse und Erkenntnisse über den Straßenverkehr gewinnen, Fertigkeiten für den Umgang mit dem Verkehr gewinnen und regelgerechtes und partnerschaftliches Verhalten im Verkehr erlernen. In der Fußgängerrolle sind die Kinder in der Lage, langsam ein Verkehrsgefühl zu entwickeln. Dies hilft auch, Selbstständigkeit und Lebenstüchtigkeit zu erlangen. Gerade Unsicherheit und Angst der Kinder können Unfälle bewirken, wenn Kinder zum Beispiel so schnell wie möglich rennend die Straße überqueren. Der vorliegende Heftteil enthält deshalb Anregungen und Experimente, die die Motorik, die verschiedenen Sinne und die Reaktionsfähigkeit der Kinder fördern. So entwickeln die Kinder die Fähigkeit, sich selbstständig im Straßenverkehr zu bewegen, denn der souveräne Umgang mit allen Sinnen und dem eigenen Körper ist dazu erforderlich.
Alter: 3-6 Jahre
Bildungsbereich: Kultur und Gesellschaft, Körper und Bewegung
Seitenanzahl: 5
Weitere Informationen zum Herunterladen:
Zuletzt angesehen