Kinder, die provozieren

Kinder, die provozieren
23 Credits

Für Sie als Mitglied entspricht dies 2,30 Euro.

Seitenanzahl

4

  • Vorwort/Modellziele
  • Hintergrundinformation: Kinder, die provozieren
  • Das könnte helfen: Drei Beispiele
  • Was könnte hinter dem provozierenden Verhalten stecken?
  • Impulse für ein Elterngespräch
  • Therapieansätze: Soziales Kompetenztraining/Kunsttherapie

Der Begriff "provozieren" wird hergeleitet aus dem lateinischen Wort "provocare" und bedeutet heraus-, hervorrufen, herausfordern, reizen. Als provozierend werden Menschen beschrieben, die sich so äuß ...
Der Begriff "provozieren" wird hergeleitet aus dem lateinischen Wort "provocare" und bedeutet... mehr
Mehr Details zu "Kinder, die provozieren"
Der Begriff "provozieren" wird hergeleitet aus dem lateinischen Wort "provocare" und bedeutet heraus-, hervorrufen, herausfordern, reizen. Als provozierend werden Menschen beschrieben, die sich so äußern oder verhalten, dass ein anderer sich angegriffen fühlt. Provokation bewirkt fast immer, dass im Gegenüber etwas ausgelöst und eine Reaktion hervorgerufen wird. Da dieses Verhalten extrem auf die Umwelt einwirkt, ist es umso wichtiger, dass die Kinder besonders unterstützt werden. Mit Hilfe des vorliegenden Heftteils können Kindergärtner/Innen mögliche Gründe für dieses Verhalten aufdecken, Gespräche mit den Eltern führen und erste Förderungsideen vorschlagen.
Alter: 3-6 Jahre
Reihe: 61
Reihentitel: Bausteine Kindergarten
Ausgabe: 02/2017
Seitenanzahl: 4
Weitere Informationen zum Herunterladen:
Zuletzt angesehen